Anthony Davis wird in Laker!

Lesezeit: 6 Minuten


Montag, 28.1.2019. Rich Paul, Agent von New Orleans Pelicans Superstar Anthony Davis, lässt durch NBA Insider Adrian Wojnarowski verkünden, dass sein Klient kein Interesse an einer Vertragsverlängerung hat und außerdem einen Trade möchte.

Heute, genau 139 Tage später, hat Anthony Davis genau das bekommen, was er so lange wollte: Er wird ab nächster Saison an der Seite von LeBron James für die Los Angeles Lakers spielen.

Die Pelicans haben zugestimmt, ihn im Gegenzug für Lonzo Ball, Brandon Ingram, Josh Hart und 3 Erstrundenpicks (darunter der 4. Pick im Draft 2019) zu den Lakers zu traden.

Die Lakers bezahlen einen hohen Preis, um das beste Duo der NBA zu formen, machen aber deutlich, wie ihr Plan aussieht. Man will jetzt gewinnen, koste es, was es wolle.

3 junge Spieler, dazu 3 Draft Picks sind viel, aber nicht zu viel. Den Lakers ist es außerdem gelungen, Kyle Kuzma zu behalten, ein Fakt, der entscheidend werden könnte, wenn es die finanziellen Aspekte bei der Zusammenstellung des neuen Rosters geht.

Neben 2 der aktuell besten Spieler der Welt hat man bei den Lakers nun außerdem zwischen $27.8M und $32.5M Raum unter der Gehaltsgrenze, je nach Timing des Deals. Außerdem hängt es davon ab, ob Davis auf seinen Trade-Bonus in Höhe von $4M verzichtet.

Es deutet aber vieles darauf hin, dass LA Platz für einen Max-Free Agent haben wird.

Auch LeBron bekommt das, was er seit seinem Wechsel nach Hollywood wollte: Hilfe, in Form eines Superstars.

Laut Marc Stein werden die Lakers sich die Verpflichtung von Kemba Walker als oberstes Ziel für diesen Gehaltsspielraum setzen, ein Ziel, das aufgrund des Fehlens eines Starting Point Guards nicht abwegig ist.

Anthony Davis wird im Juli 2020 Free Agent, daran hat auch der Trade zu den Lakers nichts geändert. Er hat allerdings vor, eine massive Vertragsverlängerung bei seinem neuen Team zu unterschreiben. Zusammen mit LeBron James hat er nun die Chance, über Jahre hinweg um NBA Titel mitzuspielen. Auch LeBron bekommt das, was er seit seinem Wechsel nach Hollywood wollte: Hilfe, in Form eines Superstars. Davis und James sind perfekt für einander, und man kann Großes von ihnen erwarten.

Jeder Trade sollte ein Gewinn für beide Teams sein, dieser ist es vielleicht wirklich. New Orleans setzt voll auf die Zukunft, auch wenn bereits kurz nach der Bekanntgabe Gerüchte aufkamen, man sei bereits auf der Suche nach Interessenten für Lonzo Ball und den 4. Pick. Die Pels haben nun eine Menge junge Talente, außerdem 2 Top-4 Picks im kommenden Draft.

Es wird weiterhin berichtet, dass die Boston Celtics nicht bereit waren, Jayson Tatum in einen möglichen Deal zu integrieren. Die Unwissenheit über die Zukunft von All Star Point Guard Kyrie Irving war dabei ein wichtiger Faktor. Allerdings wäre es auch mit Tatum im Angebot schwer geworden, die Lakers zu übertrumpfen, denn am Ende waren es die 3 Draft Picks, die dafür gesorgt haben, dass Griffin den Deal nicht ablehnen konnte.

Ich liebe den Trade, Davis ist genau der Spieler, den die Lakers brauchen. Er ist 26, hat seine Prime noch vor sich, will in LA sein und ist einer der 5 besten Basketballer des Planeten. Er wird mit James und Kuzma einen elitären Front Court bilden, der offensiv womöglich in einer eigenen Liga spielen wird. 

Die Arbeit der Lakers ist aber noch lange nicht getan. Wie und wann der Deal offiziell gemacht wird, ob Davis seinen Bonus nimmt, wie die Verteilung der Picks endgültig geregelt ist, das alles wird entscheiden, mit wie viel Raum unter der Gehaltsgrenze man in der Free Agency arbeiten kann.

Es sieht im Moment danach aus, als ob man sich auf die Verpflichtung eines weiteren Stars fokussieren wird, egal ob es Kemba Walker, Jimmy Butler, Kawhi Leonard oder Kyrie Irving ist.

Selbst wenn man keinen von ihnen holt, kann man das Team mit wertvollen Rollenspielern um die beiden Superstar-Forwards aufbauen.

Ich sagte es im letzten Sommer, im letzten Februar und letzte Woche: Anthony Davis wird ein Laker.

Ich bin optimistisch, die NBA könnte im nächsten Jahr so ausgeglichen in der Spitze wie lange nicht sein. Die Lakers sind in dieser Spitze, nach vielen Jahren, in denen man nicht weiter davon weg hätte sein können.

Die Organisation, die Stadt, die Fans, sie alle können sich berechtigte Hoffnungen auf Championships in den nächsten Jahren machen.

Ich sagte es im letzten Sommer, im letzten Februar und letzte Woche: Anthony Davis wird ein Laker.

Ich sage es heute noch einmal. Anthony Davis wird ein Laker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.